Datenschutz

günstige Beerdigung Berlin

Andacht - Bestattungen

Persönliche Beratung & Kontakt

030 / 22 15 07 91

Bestatter für Beerdigung in Berlin

Erd Bestattungen

ab 1.565 €*

Feuer Bestattungen

ab 629,50 €*

See Bestattungen

ab 945 €*

Natur Bestattungen

ab 1.345 €*

Diamanten Bestattungen

ab 5.485 €*

Fragen Sie uns nach einem persönlichen Angebot.

Erdbestattungen

Wir sind Tag & Nacht telefonisch für Sie erreichbar.

Unsere Geschäftsstelle

Andacht - Bestattungen
Eythstr. 6
12105 Berlin

Öffnungszeiten
Di. + Do. 10 - 16 Uhr
Freitags  10 - 13 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten sind wir auch nach telefonischer Absprache für Sie da! Ihr Bestatter in Berlin.

Feuerbestattung-Rasenstelle

Bestatter Friedrichshain Kreuzberg | Friedhof Alt-Stralau

Als Bestatter in Friedrichshain / Kreuzberg führten wir eine Feuerbestattung auf dem evangelischen Friedhof Alt-Stralau durch. Eine kleine familiäre Trauergemeinde war zur Bestattung des betrauerten Familienmitgliedes zusammengekommen. Die Trauerfeier fand in der Dorfkirche Alt-Stralau auf dem Friedhofsgelände statt. Eine Rednerin führte mit liebevollen Worten des Andenkens durch die Trauerfeier. Dazu wurden ausgewählte Musikstücke von CD eingespielt. Zur Trauerfeier erfolgte die Aufstellung der hochglänzenden grünen Schmuckurne mit einer wunderschönen Urnenkrone aus ungewöhnlichen grünen Orchideenblüten und edlen gelben Rosen. Die anschließende Bestattung erfolgte auf einer Rasenstelle mit Namensnennung. Die persönlichen Daten der verstorbenen Person werden hierbei auf einer Steinplatte eingraviert und dieser Stein auf die Grabstelle gelegt. Der evangelische Friedhof Alt-Stralau Der Friedhof auf der Halbinsel Stralau ist mit seiner direkten Lage an der Spree einer der besonderen Friedhöfe in Berlin. Auf der gegenüberliegenden Seite der Spree befindet sich der gr0ße Treptower Park. Diesem Friedhof merkt man an, dass er bereits vor über 600 Jahren zuvor ganz traditionell als Dorffriedhof angelegt und genutzt wurde. Das kleine Friedhofsgelände ist sehr gepflegt und im Mittelpunkt des Areals steht die Dorfkirche von Stralau. Dank eines fleißigen Fördervereins ist der Restaurationszustand der Kiche sehr gut. In der Kirche finden auf Grund des tollen restaurierten Zustandes inzwischen die meisten Trauerfeiern statt. Die kleine Friedhofskapelle hingegen, die sich ebenfalls auf dem Friedhof befindet, wird durch den desolaten Zustand im Inneren kaum mehr genutzt. In der Kirche stehen für Trauerfeiern eine Orgel und rund 100 Sitzplätze zur Verfügung. Grabstellen bekannter Persönlichkeiten finden sich ebenfalls auf diesem Friedhof. Zum Beispiel ist hier Manfred Bofinger beigesetzt, der durch Karikaturen und Grafiken bekannt geworden ist. Auch das Grab von Fred Rodrian ist hier. Der Berliner Verlagsleiter hat sich mit Kinderbüchern wie "Das Wolkenschaf" oder "Hirsch Heinrich" einen Namen gemacht. Als Bestatter führen wir hier diese Beisetzungen durch: Sargbestattung auf Wahlstelle Sargbestattung im Reihengrab Sargbestattung unter der grünen Wiese auf Rasenstelle (anonym oder mit Namensplatte) Urnenbestattung im Wahlgrab Urnenbestattung auf Reihenstelle Feuerbestattung unter der grünen Wiese  mit Namensplatte Bestattung in Urnengemeinschaftsanlage (UGA) Anfahrt Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Friedhof fahren möchte, kann hierzu die Buslinien 104 und 347 wählen. Die Haltestellen Alt-Stralau bzw. Tunnelstraße befinden sich vor und hinter dem Friedhofsgelände. Ein kleiner Fußweg zum Haupteingang an der Kirche in der Mitte des Geländes bleibt. Mit dem Auto erfolgt die Fahrt auf die Halbinsel Stralau über die B96a direkt and er Elsenbrücke....
weiterlesen
Bestatter Eythstrasse

Sargbestattung auf dem Friedhof Eythstraße

Sargbestattung mit Trauerfeier Kürzlich führten wir als Bestatter in Berlin Schöneberg auf dem landeseigenen Friedhof an der Eythstraße eine Sargbeisetzung durch. Vor der Bestattung fand in der denkmalgeschützten Friedhofskapelle eine würdevolle Trauerfeier statt. Eine Rednerin hielt eine liebevolle Rede der Erinnerung auf die Betrauerte. Dazu wurden ausgewählte Musikstücke von CD abgespielt. Der hochwertige Sarg verfügte über antik patinierte Beschläge und war zur Trauerfeier mit einer herrlichen Sargdecke aus Blumen über und über bedeckt. Dieser Blumenschmuck bestand aus Rosen, Iris, Tulpen, Gerbera und Ginster. Friedhof Schöneberg II Der landeseigene Friedhof Schöneberg II befindet sich an der Eythstraße Ecke Alboinstraße, weshalb er auch als Friedhof Eythstraße bezeichnet wird. Dieser sehr große Parkfriedhof besteht bereits seit 1908. Mit seinen strukturiert angelegten breiten Wegen und wunderbarem Baumbestand lädt er zu jeder Jahreszeit zu besinnlichen Spaziergängen ein. Das kleine Gewässer auf dem Friedhofsgelände heißt "Krummer Pfuhl" und wird als eiszeitliches Naturdenkmal geführt. Die beeindruckende Kapelle des Friedhofes ist gut erhalten und verfügt über ein großes Relief außen über dem Eingangsbereich. Anbindung Mit dem PKW erreichen Gäste den Friedhof gut über die nahegelegene B96 oder auch die A100 (Ausfahrt Alboinstraße). Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Eythstraße ebenfalls gut angebunden. Der S-Bahnhof "Südkreuz" kann empfohlen werden. Dort halten neben den RE3, RE4, RE5 und RE10 die Züge der S-Bahn S2, S25 und S26. Von hier kann mit den Bussen der Linie 106 bis zum Friedhof weitergefahren werden. Hier ist für den Ausstieg die Haltestelle "Bessemerstraße" direkt am Friedhof zu nutzen....
weiterlesen
Friedhof Berlin auch anonym

Bestattung in Urnen-Stele - Ev. Emmaus Friedhof Berlin Neukölln

Die Feuerbestattung mit stillem Abschied Diese Bestattung in einer Urnen-Stele führten wir auf dem evangelischen Emmaus Friedhof in Berlin Neukölln durch. Eine kleine Trauergemeinde erwies bei einem stillen Abschied der Verstorbenen die letzte Ehre. Hierfür war die dunkelgrüne Schmuckurne mit einem goldenen Engelmotiv und einem wunderschönen Beigesteck aus weißen Calla und gelben Rosen in der Kapelle des Friedhofes aufgestellt. Im Anschluss erfolgte der Beisatz im vorab gewählten Urnenfach in der Stele. Der Emmaus Friedhof in Berlin-Neukölln Dieser evangelische Friedhof wurde 1887/ 88 von der Emmaus-Gemeinde angelegt. Das Friedhofsareal ist heute ein Gartendenkmal. Alte hohe Laub- und Nadelbäume wechseln sich mit grünen Rasenflächen und kleinen Hecken ab. Das parkähnliche Gelände lädt zu ruhigen Spaziergängen ein und ist sehr gepflegt. Auch die vorhandenen Mausoleen und Wandgräber sind einen Besuch wert. Der Eingang des Friedhofes liegt etwas versteckt hinter den Wohnhäusern davor. Der Friedhof besitzt eine eigene Friedhofskapelle mit Warteraum. Der rote Klinkerbau wurde 1895 erbaut, im Krieg vollständig zerstört und im Jahre 1954 wieder aufgebaut. In der Kapelle finden bis zu 80 Trauergäste Platz, der Zugang ist barrierefrei möglich. Für die musikalische Untermalung einer Trauerfeier stehen ein Harmonium und ein CD-Player bereit. Diese Beisetzungsarten führen wir hier durch: Erdbestattung auf Wahlstelle Feuerbestattung auf Wahlstelle Feuerbestattung in einer Urnenwand oder Urnenstele Feuerbestattung in einer Urnengemeinschaftsanlage (anonym oder mit Namen auf Gemeinschaftstafel) Bestattung in der Kinderabteilung (mit Frühchenbereich) Der Friedhof befindet sich hier: Anschrift: Herrmannstraße 133 12051 Berlin Neukölln Lage: Direkt an der Ausfahrt "Britzer Damm (23)" der A100 gelegen, ist der Friedhof sehr gut mit dem Auto erreichbar. Da die A100 auf diesem Abschnitt unterirdisch im Tunnel verläuft, ist es auf dem Friedhof trotzdem ruhig. Parkplätze stehen auf dem Gelände bereit. Auch die Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist möglich. Der S- und U-Bahnhof Herrmanstraße liegt fußläufig erreichbar. Auch der Bus M44 hält nahe des Friedhofes am Mariendorfer Weg....
weiterlesen
Sargschmuck-rote-Rosen

Blumenschmuck für Sarg

Der aufwändige Blumenschmuck für den hellen Holzsarg mit den patinierten Beschlägen ist nahezu klassisch und genau richtig für eine würdige Verabschiedung. Große rote Rosen mit kleinen lilafarbenen Farbtupfern und eingerahmt von Schleierkraut bilden auf einem Bett aus gefächertem Blattgrün ein Blumenmeer. Eine solche üppige Sargdecke sieht sehr feierlich und hochwertig aus....
weiterlesen
Sozialistenfriedhof-Feuerbestattung

Feuerbestattung auf dem Sozialistenfriedhof

Diese würdige Feuerbestattung fand unter der Durchführung einer gefühlvollen Trauerfeier auf dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde statt. Ein wunderschönes Nebengesteck ergänzte die zart hellblaue Urne während der Aufstellung in der Trauerhalle und viele weitere Blumengestecke zeigten die Anteilnahme der Trauergäste. Seit der Gebietsreform 2001 gehört dieser große Friedhof zum Bezirk Berlin Lichtenberg. Der Friedhof ist eine grüne Parkanlage, in der Brunnen und Statuen für Abwechslung sorgen. Die Brunnen sind heute nicht mehr in Betrieb, oft nicht mehr unversehrt. Das Gelände des Friedhofes wirkt zum Teil sehr urwüchsig und naturnah, es steht vollständig unter Denkmalschutz. Anfangs war dies der Armenfriedhof von Berlin, da die Stadt die Bestattungskosten hier übernahm. Mit der Beisetzung im Jahr 1900 von Wilhelm Liebknecht, dem Mitgründer der SPD entwickelte sich das Gelände schon vor dem ersten Weltkrieg zum bevorzugten Friedhof für namhafte Vertreter der Arbeiterbewegung. Sozialistenfriedhof nannte man den Zentralfriedhof nun auch. Im Lauf der Jahrzehnte wurden auf dem Areal viele weitere bekannte Vertreter der Arbeiterbewegung beigesetzt. Franz Mehring, Otto Grotewohl, Walter Ulbricht und Konrad Wolf sind einige davon. In der Gedenkstätte der Sozialisten auf dem Friedhof befinden sich mehrere Ehrengräber. Die Friedhofskapelle Der Sozialistenfriedhof besitzt eine eigene Friedhofskapelle mit einer Orgel auf der Empore, in der Trauerfeiern stattfinden können. Diese Trauerhalle besteht aus einem würfelförmigen, sehr schlichten Gebäude. Ein großes rundes Fenster mit Buntglas zeigt die Sternzeichen mit Wolken, Sternen und einer Sonne. Zusätzlich zu den Treppen vor dem Eingangsbereich der Friedhofskapelle ist der Zugang zum Gebäude barrierefrei über eine seitliche Rampe möglich. Das Gestühl der Trauerhalle setzt sich nicht aus Bänken, sondern aus einzelnen, frei beweglichen Stühlen zusammen. Anfahrt Die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln kann mit dem Bus 256 erfolgen. Die Haltestelle heißt direkt „Zentralfriedhof“. Mit dem PKW kann die Anfahrt über die Frankfurter Allee, die Siegfriedstraße oder die Rhinstraße erfolgen. Ein großer Parkplatz befindet sich direkt am Haupteingang Gudrunstraße / Ecke Rüdigerstraße. Anschrift Zentralfriedhof Friedrichsfelde Gudrunstraße 20 10365 Berlin    ...
weiterlesen
Erdbestattung Berlin

Erdbestattung in Berlin auf dem St. Simeon – St. Lukas Friedhof

Das Team von Andacht Bestattungen führte als Bestatter eine Erdbestattung in Berlin auf dem St. Simeon – St. Lukas Friedhof durch. Die Bestattung erfolgte im schlichten Sarg. Die Trauerfeier Der helle Holzsarg war zur Trauerfeier mit einem wunderschönen großen Kranz aus dunkelroten Rosen geschmückt. Die bewegende Trauerrede fasste wichtige Lebensstationen des Verstorbenen zusammen und erinnerte an ihn. Die begleitende Musik  wurde von den Angehörigen ausgewählt und von CD an den verschiedenen Stellen eingespielt. Erdbestattung in Berlin Neukölln Der evangelische Friedhof St. Simeon – St. Lukas in Britz im Bezirk Berlin Neukölln wurde 1897 angelegt. Das Friedhofsgelände erstreckt sich bis an die A100 auf Höhe des Tunnels Ortsteil Britz. Die Anlage ist gepflegt und verfügt neben einem Warteraum und einem Blumenladen am Eingang auch über eine eigene Kapelle im gotischen Stil. In diesem roten Ziegelgebäude finden bis zu 70 Trauergäste Platz. Ausgestattet ist die Kapelle mit wunderschönen Buntglasfenstern. Musik während einer Trauerfeier kann auf dem hauseigenen Harmonium gespielt werden oder von der ebenfalls vorhandenen CD-Anlage abgespielt werden. Grabstellen Der Friedhof bietet eine Vielzahl an Grabstellen an. Eine Erdbestattung kann auf einer Wahlstelle oder einer Reihenstelle erfolgen. Auch die Erdbeisetzung unter der grünen Wiese ist hier mit Namensnennung möglich. Bei einer Feuerbestattung stehen neben den Wahlstellen und Reihenstellen auch Plätze in der Urnengemeinschaftsanlage mit Namensnennung zur Verfügung. Für die Feuerbestattung ohne spätere Grabpflege sind zusätzlich Fächer in einer Urnenwand vorhanden. Anfahrt Mit dem eigenen Fahrzeug kommen Gäste einer Bestattung über die A100 und nehmen die Ausfahrt Britzer Damm. Parkplätze sind vorhanden. Bei der Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln steht der Bus M46 zur Verfügung, die Haltestelle lautet Karl-Elsasser-Straße. Eindrücke...
weiterlesen