Parkfriedhof Lichterfelde

Der Parkfriedhof Lichterfelde, er umfasst eine Fläche von rund 200.000 Quadratmetern, ist ein städtischer Friedhof im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf. Er befindet sich in Lichterfelde-West und liegt direkt zwischen dem Platz des 4. Juli und dem Thuner Platz. Von Beginn an sollte der Parkfriedhof Lichterfelde, der grundsätzlich wegen des notwendigen Bedarfs angelegt wurde, durch seine Gestaltung überzeugen.

Aus diesem Grund wurden mehrere Gartenarchitekten dazu aufgefordert, einen Entwurf für diesen Friedhof zu erstellen. Aus den insgesamt 5 eingereichten Vorschlägen wurde im Jahr 1908 dem Entwurf von Friedrich Bauer zugestimmt. Nach Zustimmung wurde unverzüglich mit dem Bau des Parkfriedhofs begonnen. Nach einer Bauzeit von rund 3 Jahren war die Friedhofsanlage fertiggestellt, sodass am 17.05.1911 die erste Beisetzung stattfinden konnte.

Aufgrund der wundervollen Gestaltung des Areals ist es natürlich nicht verwunderlich, dass in der nunmehr rund 100-jährigen Geschichte viele Beisetzungen erfolgten. Unter diesen befinden sich natürlich auch viele berühmte Persönlichkeiten aus allen Bereichen, da dieser Friedhof sowohl bei Künstlern, Wissenschaftlern aber auch Politkern sehr beliebt ist.

Aufgrund der zumeist sehr schlichten beziehungsweise sehr naturbelassenen Gestaltung des gesamten Friedhofs werden Besucher ein Prominentengrab auch erst auf den zweiten Blick erkennen, so ziert zum Beispiel das Grab vom Komponisten Georg Schumann nur ein einfacher Grabstein.

Besucheradresse

Ld. Parkfriedhof Lichterfelde
Thuner Platz 2-4
12205 Berlin

Verwaltung

Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin
Abt. Bauen, Stadtplanung und Naturschutz
Fachbereich Naturschutz und Grünflächen
Friedhofsverwaltung
Onkel-Tom-Straße 26
14169 Berlin

Tel. (030) 90299-7591

Tags:, ,