Friedhof Schöneberg III

Der Friedhof Schöneberg III ist ein städtischer Friedhof und befindet sich im Ortsteil Friedenau im Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg. Heute wird der Friedhof oftmals aufgrund seiner Lage in der Stubenrauchstraße als Städtischer Friedhof Stubenrauchstraße bezeichnet . Zu seiner Gründung im Jahr 1881 trug er jedoch den Namen „Begräbnisplatz der Gemeinde Friedenau“.

Im Laufe seiner Zeit wurde der Friedhof im Ortsteil Friedenau vergrößert. Diese Erweiterungen zum Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts führten, dass das Areal des Friedhofs heute über 20.000 Quadratmeter umfasst. Diese Erweiterungen bewirkten auch, dass der Friedhof einen weiteren Zugang bekam. Dieser befindet sich in der Fehlerstraße.

Neben zahlreichen zum Teil sehr prunkvoll gestalteten Grabstätten, die älteste stammt aus dem Jahre 1888, kann der Besucher auf dem Friedhof Schöneberg III auch eine dreijochige Backsteinkapelle, sie entstand Ende des 19. Jahrhunderts nach einem Entwurf vom Architekten Spieß, sowie eine zweigeschossige Urnenhalle und verschiedene Figuren beziehungsweise Skulpturen bewundern.

Zudem befinden sich auf dem Friedhof verhältnismäßig viele Grabstätten von Berliner Künstlern wie zum Beispiel Malern, Schriftstellern und Schauspielern. Der Grund hierfür liegt unter anderem in der örtlichen Nähe zu der berühmten Wilmersdorfer Künstlerkolonie.

Besucheradresse:
Ld. Friedhof Schöneberg III
Stubenrauchstraße 43-45
12161 Berlin

Friedhofsverwaltung:
Reißeckstr. 14
12107 Berlin

Telefon 030/902 77-74 02

Tags:, ,