St. Elisabeth-Friedhof

Der St. Elisabeth-Friedhof ist ein evangelischer Friedhof mit einer Fläche von 27.000 Quadratmetern. Als Alleequartierfriedhof angelegt zählt dieser in den Jahren 1843 und 1844 von der St. Elisabeth-Gemeinde erbaute und inzwischen unter Denkmalschutz stehende Friedhof heute zur Sophien-Gemeinde. Er grenzt dabei direkt an dem im Jahr 1875 eröffneten Friedhof II der Sophiengemeinde, dieser ist mit rund 65.000 Quadratmetern etwa 2,5-mal so groß, an.

Bereits wenige Jahre nach der Eröffnung des Friedhofs St. Elisabeth fanden auf dem Gelände der Ruhestätte zahlreiche Erweiterungen statt. So wurde beispielsweise im Jahr 1846 ein Wohnhaus für den Totengräber erbaut. Kurz darauf wurde die Fläche des Friedhofs vergrößert, später jedoch aufgrund des Neubaus der Versöhnungskirche im Jahr 1892 wieder verringert. Eine weitere Verkleinerung des Geländes erfolgt aufgrund des Berliner Mauerbaus, da Teile des Friedhofs, vor allem rings um die Versöhnungskirche, für die Grenzbefestigungen benötigt wurden.

Mit der Wiedervereinigung wurden die St. Elisabeth- und die Sophiengemeinde zusammengeschlossen, sodass sich jetzt die Mitglieder beider Gemeinden auf diesen Friedhof, der über eine wunderschöne im Jahr 1884 errichtet Friedhofskapelle sowie über zahlreiche kunstvoll gestaltete Grabstätten verfügt, auf diesen Friedhof beisetzen lassen können.

Besucheradresse

Ev. St. Elisabeth-Friedhof I
Ackerstraße 37
10115 Berlin

Tägliche Öffnungszeiten
Ab 05. Februar 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Ab 10. März 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Ab 30. März 08.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Ab 05. Mai 08.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Ab 01. September 08.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Ab 28. September 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Ab 22. Oktober 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Ab 27. November 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Tags:,