Ev. St. Johannis-Friedhof I

Allgemeines Ev. St. Johannis-Friedhof I:

Der Friedhof der evangelischen St. Johannis Gemeinde liegt hinter der von 1832 bis 1835 erbauten und von Karl Friedrich Schinkel entworfenen Kirche im Stadtteil Moabit in der Nähe des Tiergartens. Mit ca. 3000 Quadratmetern ist der St. Johannis-Friedhof I eine der kleinsten Begräbnisstätten in Berlin. Die erste Bestattung auf dem Friedhof fand im Jahre 1840 statt. Das gesamte aus Kirche und Friedhof bestehende Gelände steht als Gartendenkmal unter Denkmalschutz.

Persönlichkeiten auf dem Ev. St. Johannis-Friedhof I:

Auf dem Friedhof sind die Pfarrer der St. Johannis Gemeinde begraben, sowie einige Personen von lokaler Bedeutung für Moabit. So liegen hier die Industriellen Wilhelm Gericke und Friedrich Adolf Pflug begraben. Auch der Grundbesitzer Georg Peter Christian Beussel ist hier bestattet. Des Weiteren wurde Superintendent Alfred Gielen hier beigesetzt, welcher als Prediger in St. Johannis tätig war.

Auf dem Friedhof befindet sich außerdem eine Gedenkstätte für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft, welche dreizehn Einzelgräber umfasst.

Tags:, ,